Bestmögliche Wohnsituation

In den eigenen vier Wänden bis zum Schluss?

Einen alten Baum verpflanzt man nicht, heißt es. Doch oftmals erlauben die Umstände im Alter nicht, bis zum Schluss in den eigenen vier Wänden zu bleiben. Manch rüstige Seniorin/Senior zieht es gar in den sonnigen Süden. In jedem Fall ist es empfehlenswert, sich rechtzeitig über mögliche Wohn- und Lebensgestaltungen zu informieren und entsprechend vorzusorgen.

Ist die Situation bereits eingetreten, dass jemand nicht mehr alleine zurechtkommt oder Pflege benötigt, sind damit noch weitere Herausforderungen verbunden.

Folgende Fragen stellen sich:

  • Was kann getan werden, damit dem Wunsch, im eigenen Zuhause zu bleiben, entsprochen werden kann?
  • Besteht die Möglichkeit, zu den Kindern zu ziehen beziehungsweise die Eltern aufzunehmen?
  • Kann ein häuslicher Pflegedienst oder eine Pflegekraft für eine 24-Stunden-Versorgung die Lösung sein?
  • Kommt Betreutes Wohnen, ein Seniorenheim oder Pflegeheim infrage?

Rechtzeitig planen, um nicht überrascht zu werden

Gerne berate und begleite ich Sie bei dem Prozess der Überlegung, Planung und Auswahl. Worauf beispielsweise bei der Wahl einer Einrichtung geachtet werden sollte, weiß ich und erspare Ihnen so, unzählige Heime anzusehen. Die entsprechenden Einrichtungen kann ich mit den Seniorinnen und Senioren gemeinsam besichtigen, inklusive Fahrdienst, da ich über einen „Führerschein mit Personenbeförderung“ verfüge.